Cisco dampft Riesen-Router CSR-1 ein

EnterpriseNetzwerke

Die Carrier-Router ‘CSR-1’ von Cisco gelten als die mitunter Leistungskräftigsten ihrer Art – jetzt gibt es sie auch in einer etwas kleineren Version.

Mit nur vier Slots soll noch in diesem Jahr ein Router auf den Markt kommen, der die Ansprüche der Kunden erfüllen soll. Mit 40 Gbit/s pro Slot in einem Chassis mit bis zu 320 Gbit/s Gesamtkapazität beim Switching wartet die neue Lösung auf.

Das 4-Slot CRS-1 richtet sich an regionale POPs (Point of Presence) von Festnetz- und Kabelnetzbetreibern, Peering-Standorte und die Anbindung von Hosting- und Rechenzentren. Diese sollen damit beispielsweise eine geeignete Plattform haben, um Dienste wie IPTV, digitales Video und ähnliches bereit zu stellen. So soll letztendlich die Entwicklung und Marktreife neuer applikations- und abonnentensensitiver Dienste beschleunigt werden – ohne dass die heute meist üblichen Kosten dafür anfallen.

Die neue 4-Slot-Variante ist ab November 2006 für einen Listenpreis von 160.000 Dollar erhältlich. Sie kann auch verteilt eingesetzt werden, was die Provider flexibler machen soll. Daneben bietet der Hersteller für mehr Bedarf weiterhin 16-Slot-Systeme mit 1,2 Terabit pro Sekunde und 8-Slot-Systeme mit 640-Gbit/s. Die Linecards sind demnach innerhalb des Portfolios kompatibel.