Murdoch-Imperium übernimmt Jamba

Management

Rupert Murdochs Medienkonzern News Corporation übernimmt die Mehrheit am deutschen Klingeltonanbieter Jamba.

News Corp. kaufe 51 Prozent der Anteile vom bisherigen Alleingesellschafter Verisign, sagte ein Jamba-Sprecher und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des Wall Street Journal. Als Kaufpreis seien 187,5 Millionen Dollar vereinbart worden.

Geplant sei eine Verschmelzung von Jamba mit dem Videoclip-Anbieter Mobizzo des Murdoch-Konzerns. Der Name Jamba soll erhalten bleiben. Der US-IT-Dienstleister Verisign hatte Jamba im Jahr 2004 übernommen – das Berliner Unternehmen verkauft nach eigenen Angaben digitale Unterhaltungsdienste in mehr als 28 Ländern und beschäftigt rund 550 Mitarbeiter.

Medienmogul Murdoch hatte zuletzt das Internetportal MySpace übernommen. Es wird mittlerweile von 100 Millionen Menschen genutzt und ist damit zur meistbesuchten Internetseite der USA aufgestiegen.  Auch Jamba soll künftig MySpace verstärkt als Vertriebskanal nutzen – dabei sollen offenbar auch neue Geschäftsmodelle getestet werden.