Lettland lacht sich über Vista kaputt

Enterprise

Immer wieder müssen findige Marketingstrategen erfahren, dass der Name eines neuen Produkts gut überlegt sein will. Die Bedeutung von Microsofts ‘Vista’ ist in Lettland wenig glücklich.

Mitsubishi beispielsweise konnte sich mit dem ‘Pajero’ in spanischsprachigen Staaten nicht blicken lassen. Pajero heißt nämlich dort so viel wie ‘Selbstbefriedigung’ oder ‘Wichser’. Auch wenn man es noch so dreht und wendet, von wegen, des Mannes Auto und so, diese Bedeutung ist nicht passend für ein Auto. Ebenso erging es ‘Irish Mist’, das in Deutschland zu ‘Irish Moos’ wurde, weil es sonst niemand gekauft hätte.

Und jetzt also Vista. Auf Lettisch bedeutet Vista ‘Hühnchen’ oder ‘Alte Jungfer’, wie die britische Zeitung ‘Inquirer’ berichtet. Bei Telefonakquisen im Land legten Angerufene wieder auf, weil sie sich sexuell belästigt fühlten oder eben kein Kochbuch für Hüherfleisch erwerben wollten.

Da sich an dem Produktnamen aber nichts mehr ändern lässt, haben sich die Verkäufer eine neue Strategie ausgedacht. Sie versuchen, die Vorteile des neuen Betriebssystems aus Redmond derart in den Vordergrund zu schieben, dass die Sache mit den Namen nicht mehr so doll auffällt. Auch kein leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, dass es bereits Patches für die Software gibt und im Grunde noch niemand wirklich weiß, wann das Produkt denn nun auf den Markt kommt.