Online-Bordkarten der Lufthansa sind angeblich unsicher

Management

Die neuen Online-Bordkarten der Lufthansa können gefälscht und missbraucht werden.

Das geht aus einem Bericht des ‘Hessenjournal’ hervor, einer TV-Sendung des Hessischen Rundfunks. Demnach hat der Sicherheitsexperte Udo Ulfkotte in einem Test ermittelt, dass unberechtigte Personen mit Hilfe manipulierter Online-Bordkarten Zugang zu Bereichen hinter den Sicherheitskontrollen erlangen können.

Ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport sagte der Nachrichtenagentur dpa, die Echtheit der Bordkarten könne vom Sicherheitspersonal nicht geprüft werden. Da jedoch alle Personen durch die Sicherheitsschleusen gehen müssten, könnten keine gefährlichen Gegenstände an Bord gebracht werden. Als Fluglinie stelle man sicher, dass nur ein Reisender pro Bordkarte den jeweiligen Flug antrete, hieß es von der Lufthansa.

Die Passagiere der Lufthansa können Tickets seit wenigen Tagen online ordern und gleich am PC ausdrucken. Voraussetzung dafür ist ein elektronisches Ticket (Etix). Der Ausdruck enthält alle flugrelevanten Informationen sowie einen 2D-Barcode zur Authentifizierung und als Zugangsberechtigung. Der Online Check-in und Ausdruck der Online-Bordkarte sind für alle Abflüge desselben Tages sowie ab 18 Uhr auch für Abflüge des Folgetages möglich.

Die Online-Bordkarte ist zunächst auf Flügen zwischen Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Berlin, Köln und Hannover verfügbar. Ab dem nächsten Jahr wird der Service auch für weltweite Flüge angeboten.