Red Hat zeigt erste eigene JBoss-Produkte

EnterpriseSoftware

Der Linux-Distributor Red Hat hat einen komplett überarbeiteten Software-Stack weltweit verfügbar gemacht, der erstmals integrierte JBoss-Technik enthält.

Die Produkte sind Open Source und stehen den Resellern sofort zum Verkauf zur Verfügung. Sie enthalten die Flaggschiffsoftware ‘Red Hat Enterprise Linux’ sowie ‘JBoss Hibernate’ und den Application Server der vor drei Monaten erst zugekauften Firma JBoss.

Außerdem enthalten sie Unterstützung für die Datenbanken MySQL und PostgreSQL. Damit sollen Entwickler angelockt werden, die in Umgebungen arbeiten, die mehr und mehr von Open-Source-Technik bestimmt sind.

“Vor drei Monaten hat Red Hat mit der Übernahme von JBoss in die Zukunft von Open Source für Unternehmen investiert”, sagte Tim Yeaton, Senior Vice President of Enterprise Solutions bei Red Hat. “Heute haben wir einen ersten Meilenstein erreicht. Ab sofort können Kunden, Entwickler und Partner von den neuen JBoss-Channel-Angeboten und dem getesteten, integrierten Application Stack profitieren.” Der Stack kann auf Windows und Linux-Distributionen aufsetzen.

Er eignet sich, einer Mitteilung des Herstellers zufolge, für standardbasierte LAMP-Applikationen oder Java-basierte Anwendungen. Der Application Stack soll demnach in einem simplen Online-Abonnement bezogen werden können. Dies enthält Software, Support, Updates und Upgrades.

Künftige Red Hat Stacks sollen Branchenlösungen für Telekommunikation und Gesundheitswesen enthalten. Die Preise für die aktuell vorgestellten Lösungen liegen bei 1999 Dollar bis hin zu 8499 Dollar pro Server, je nach der Breite und Tiefe des bestellten Supports.