Cisco-Manager hat Angst vor Vista

EnterpriseSicherheitSoftware

Die Integration Vistas in eine komplexe IT-Infrastruktur könnte zum Problem werden, glaubt ein Cisco-Manager.

“Teile von Vista jagen mir Angst ein”, sagte Bob Gleichauf, CTO der Cisco-Gruppe für Sicherheitstechnologien auf einer Sicherheitstagung des Markforschungsinstituts Gartner, das derzeit in London statt findet.

“Alles, was diesen Grad an Komplexität erreicht, birgt neue Risiken”, so Gleichauf. Auf der anderen Seite aber werde das neue Betriebssystem auch neue Lösungen bringen. “Es ist immer ein Ringen um Sicherheit, schließlich baut man etwas für Bedrohungen, die man noch nicht kennt.” Das sei eben eine Herausforderung. “Auf jede Aktion wird es eben immer eine Reaktion geben mit unvorhergesehen Effekten und den dazu gehörigen Mutationen.”

Dadurch könnten die Anwender – ohne es zu wollen – ihre Netzwerke brüchiger machen. Vor jeder Vista-Implementierung sollten sie vor allem die Komplexität ihrer Systeme vor Augen haben, und diese Komplexität werde durch Vista zunächst wachsen. Vor allem die mit dem Betriebssystem mitgelieferten Sicherheitsfunktionen könnten zu Verwerfungen mit älteren Systemen und Anwendungen im Unternehmen führen.