Googlen nach Steuer-Dollars

E-GovernmentManagementRegulierung

US-Präsident Bush hat ein Gesetz verabschiedet, das die elektronische Veröffentlichung aller Staatsausgaben festlegt.

Mit dem ‘Federal Founding Accountability and Transparency Act of 2006’ ist die Regierung verpflichtet, eine Web-Seite zu erstellen, auf der alle Ausgaben aufgezeigt werden, die den Betrag von 25.000 Dollar übersteigen.

Ausgenommen sind Posten, die aufgrund von Sicherheitsbestimmungen der Geheimhaltung unterliegen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Associated Press. Schon jetzt seien diese Informationen zugänglich, jedoch soll der Online-Auftritt es auch im Steuerrecht weniger versierten Bürgern ermöglichen, nachzuprüfen, in welche Projekte die Steuermilliarden fließen.

Die Web-Seite wird über eine Suchfunktion verfügen, über die Bürger Informationen über jeden Bundesstaat, jedes Unternehmen, Organisation oder Vereinigung abfragen können, welche Verträge oder Zuwendungen mit der Regierung vereinbart wurden.

“Dadurch, dass wir den Amerikanern erlauben, nach ihren Steuer-Dollars zu googlen, wird das neue Gesetz den Steuerzahlern helfen, bei den Behörden größere Disziplin in finanziellen Dingen einzufordern”, begründet Präsident George W. Bush das neue Gesetz.