IBM hievt Ajax auf Webserver

ManagementOpen SourceProjekteService-ProviderSoftware

IBM stellt der Open Source Community weitere Tools für die Programmierung in Ajax (Asynchronous JavaScript and XML) zur Verfügung.

Das sagte David Boloker, IBM Chief Technology Officer Emerging Internet Technologies, auf der ‘Ajaxworld Conference’ (Santa Clara, Kalifornien, 2. bis 4. Oktober).

Demnach will der Konzern das ‘Ajax Technology Framework’ (ATF) der Eclipse Foundation in Sachen Ajax unterstützen. ATF-Entwickler könnten direkt mit IBMs Toolkit ‘Rational Application Developer 7.0’ (RAD) arbeiten, hieß es. RAD 7.0 soll noch in diesem Jahr auf den Markt.

Das neue Toolkit werde über erweiterte JavaScript- und Ajax-Funktionen verfügen. IBM stelle zudem Techniken zur Verfügung, die der Bereitstellung von Ajax-Lösungen auf Webservern wie Apache, JBoss, Tomcat, WebLogic und WebSphere dienen.

Boloker verwies auf die Ajax-Sektion, die IBM auf seiner Entwicklerseite developerWorks eingerichtet hat. Diese liefere Informationen zur Programmierung in Ajax, PHP und Ruby sowie zu Web Development Frameworks wie Ruby on Rails und Tapestry.