E-Plus und O2 bleiben Kunden von BenQ Mobile

EnterpriseMobile

E-Plus und O2 haben angekündigt, zunächst weiterhin Handys von BenQ Mobile zu verkaufen.

BenQ Mobile hatte Ende September Insolvenz angemeldet. Damit sind etwa 3000 Arbeitsplätze in Gefahr.

“Wir gehen davon aus, dass der Verkauf normal weitergeht”, sagte ein O2-Sprecher der Financial Times Deutschland. Auch E-Plus teilte mit, die Geräte von BenQ Mobile im Sortiment zu behalten. Wie sich Vodafone – Deutschlands zweitgrößter Mobilfunkanbieter – verhalten wird, ist derzeit unklar. “Wir reden gerade mit BenQ”, sagte eine Sprecherin. Mehr könne man dazu im Augenblick nicht sagen.

Der Branchenprimus T-Mobile hat seine Bestellungen dagegen bereits auf Eis gelegt. Fragen wie der Kundenservice und die Versorgung mit Ersatzteilen müssten neu geklärt werden, hieß es. Man sei jedoch “grundsätzlich daran interessiert”, mit BenQ Mobile weiter zusammenarbeiten, sagte jetzt ein T-Mobile-Sprecher.