Microsoft empfiehlt BizTalk für SOAs

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsoft will offenbar mehr als SOA-Experte (Service-orientierte Architekturen) wahrgenommen werden.

So hat das Unternehmen seine jüngste Redmonder ‘Business Process and Integration Conference’ in ‘SOA and Business Process Conference’ umbenannt.

Mit BizTalk bietet Microsoft seit einigen Jahren eine Lösung für die Integration von Geschäftsprozessen an. Die SOA and Business Process Conference nutzte der Hersteller jetzt dazu, den BizTalk-Partnern zu demonstrieren, wie SOAs mit Hilfe von Microsoft-Lösungen zu errichten sind.
 
So stellte Microsoft Guidelines vor, die von den BizTalk-Partnern zum Bau eines Enterprise Service Bus (ESB) verwendet werden können. Die Richtlinien hat Redmond zusammen mit dem US-Unternehmen Neudesic entwickelt. Man liefere damit Code-Beispiele und Dokumentationen, die der Verbindung der Geschäftsprozesse und Services in Unternehmen dienten, sagte Steven Martin, Microsoft Director Product Management, dem Branchendienst Infoworld.

Redmond präsentierte zudem einen neuen BizTalk-Adapter. Mit diesem könne BizTalk leichter an IBMs AS/400-Systeme und IBM Mainframes angebunden werden, hieß es. Der ‘BizTalk Adapter for Host Systems’ basiert demnach auf Techniken, die auch im ‘Microsoft Host Integration Server’ zum Einsatz kommen.