MTV verkauft Handyverträge

MTV-Geschäftsleiter Joel Berger erklärte gegenüber der Zeitschrift Werben&Verkaufen, der Musikkanal arbeite mit Viacom zusammen, um die Mobilfunkmarke auf den Markt zu bringen.

Der Viacom-Konzern, zu dem MTV gehört, bringt bereits seit September vergangenen Jahres mit dem zweiten deutschsprachigen Musiksender Viva entsprechende Angebote unter die Leute. Viva ist inzwischen kein eigenständiger Kanal mehr, sondern ein Teil von MTV.

Geplant ist, mit günstigen Prepaid-Tarifen und SMS-Diensten für 9 Cent pro Nachricht vor allem junge Nutzer zu gewinnen. Aber auch die Integration von MTV-Inhalten dürfte aller Voraussicht nach bereits ein fester Bestandteil der Zukunftspläne der Anbieter sein.

Zunächst aber soll im November ein neues Viva-Handy kommen. Spätestens Anfang 2007 dann, hofft Viacom, wird die 100.000er-Marke an Viva-Handyverträgen geknackt sein.

Newsletter MOBILE
Mobile Lösungen und BYOD spielen eine immer wichtigere Rolle. Jetzt für unseren Newsletter anmelden.