Vatikan im Visier islamistischer Hacker

EnterpriseSicherheit

Islamistische Hacker versuchen, die Internetseite des Vatikans anzugreifen, berichtet die italienische Polizei.

Die Störversuche der Hacker hätten bereits seit einigen Tagen begonnen, bisher aber keinen nennenswerten Schaden angerichtet, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf  italienische Behörden. 

Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. Es hieß lediglich, auch die Internetseiten von Radio Vatikan seien betroffen. Die Störversuche hängen vermutlich mit Äußerungen von Papst Benedikt zum Thema Islam und Gewalt auf seiner Bayernreise zusammen. Diese hatten in der islamischen Welt eine Welle der Empörung ausgelöst.

Papst Benedikt hatte im vergangenen Monat in Regensburg einen christlich-byzantinischen Kaiser aus dem 14. Jahrhundert zitiert: “Zeig  mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst Du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.”