E-Mail-Programm Eudora wird Open Source

EnterpriseSoftware

Das US-Unternehmen Qualcomm und die Mozilla Foundation haben eine Kooperation vereinbart.

Das teilte die Mozilla Foundation mit. Demnach werden die Partner eine quelloffene Version des E-Mail-Programms Eudora entwickeln.

Die Open-Source-Version von Eudora solle auf der Software Thunderbird der Mozilla Foundation beruhen, hieß es. Die freie Variante werde in der ersten Hälfte 2007 veröffentlicht. Dann stelle Qualcomm den Verkauf der kommerziellen Version ein. Für die freie Variante werde man keinen technischen Support liefern, sagte Qualcomm-Sprecher Jeremy James dem Branchendienst Cnet.

Qualcomm habe entschieden, aus dem Markt für E-Mail-Lösungen auszusteigen. Dieser gehöre nicht zum Kerngeschäft des Unternehmens.

Erst am 11. Oktober hatte Qualcomm die letzten kommerziellen Eudora-Versionen auf den Markt gebracht: ‘Eudora 7.1 für Windows’ und ‘Eudora 6.2.4 für Mac OS X’. Diese kosten jeweils etwa 20 Dollar und beihalten nur noch sechs Monate Support. Die vorhergehenden Releases kosteten dagegen noch jeweils zirka 50 Dollar und boten einen Support von zwölf Monaten.