HP ernennt einen neuen Ethik-Chef

Management

Hewlett-Packard (HP) hat im Zuge des Abhörskandals einen neuen Verantwortlichen für Ethik und Compliance benannt.

Das teilte das Unternehmen mit. Demnach wurde der 57-jährige Jon Hoak, bis Mai 2006 General Counsel von NCR, zum HP Chief Ethics and Compliance Officer berufen.

Die Position war vakant, nachdem HP den bisherigen Ethik-Chef Kevin Hunsaker im September gefeuert hatte. Hunsaker soll mit dem ebenfalls entlassenen Chairman Patricia Dunn zu den Hauptverantwortlichen für die Abhörmaßnahmen gehören, mit denen nach ‘undichten Stellen’ im Konzern gesucht wurde.

Zu den ersten Aufgaben Hoaks wird es nach HP-Angaben gehören, mit dem externen Rechtsexperten Bart Schwartz zusammen zu arbeiten. Hoak und Schwartz werden Best Practices erarbeiten, die ähnlichen Vorgängen im Wege stehen sollen. Bis HP einen General Counsel ernannt hat, berichtet Hoak direkt Mark Hurd, den CEO und Chairman.