Microsoft-Anwender müssen kritischen Patch erneut aufspielen

EnterpriseProjekteSicherheitSoftware-Hersteller

Windows-Anwender müssen eventuell einen kritischen Patch ein zweites Mal installieren.

Auf seinen Supportseiten erklärte Microsoft, dass Anwender gegebenenfalls mehrmals einen Patch aufspielen müssen, den der Hersteller vergangene Woche veröffentlichte. So müssen Anwender das automatische Update zwei Mal ausführen.

So können sich von der Aktualisierung MS06-061 verschiedene Versionen des XML Parser (MSXML) oder der XML Core Services installieren. Das Problem kann dabei bei der manuellen wie auch bei der automatischen Installation auftreten.

“Wenn man aber eine Version von MSXML installiert, nachdem man dieses Sicherheitsupdate installiert hat, muss man ein zusätzliches Paket für dieses Sicherheits-Update installieren”, heiß es von Microsoft.

So sollten Anwender ihre Systeme ein zweites Mal nach verfügbaren Updates durchsuchen. Eventuell erklärt der automatische Update-Mechanismus bei Microsoft, dass weitere Updates nötig sind.

Des weiteren weist Microsoft Administratoren darauf hin, dass man den Knowledge-Base-Artikel bei dieser Frage zu Hilfe ziehen sollte. Jedoch wurden inzwischen weitere Probleme mit diesem Update bekannt. So kann durch das Update der Zugriff auf Business-Desk-Anwendungen des Commerce Server von Microsoft beeinträchtigt werden. Laut Microsoft deaktiviert das Patch MS06-061 den XML Parser von Business Desks.