Blogs erobern Betriebe in Deutschland

Management

Die Akzeptanz von Blogs für waschechte Geschäfte nimmt weltweit zu, auch in Deutschland.

Wie der international aufgestellte Blog-Tracking-Dienst Technocrati feststellte, werden sich die Firmen immer stärker des Potenzials bewusst, das Blogs auch für Abteilungen wie das Marketing bieten.

So habe sich herumgesprochen, dass neue Produkte vor Markteinführung schon in Blogs besprochen werden. Eine Analyse dieser Diskussionen könnte die Marketingstrategie vorab optimieren, so heißt es. Wie David Hirschberg, ein Chairman von Technocrati, gegenüber der International Herald Tribune sagte, machten sich immer mehr Marken die Macht der einflussreicheren Blog-Szene zunutze.

Während die Devise noch vor kurzer Zeit hieß, “bloß nicht die Blogosphäre beachten”, so sei dies heute genau umgekehrt. Mit Edelman Public Relations, einer Agentur, die auch in Deutschland aktiv ist, hat sogar Technocrati selbst einen Partner und Kunden für die Untersuchungsergebnisse gefunden, die der Dienst liefert.

Die kürzlich veröffentlichte globale Untersuchung beider Firmen beschäftigte sich mit dem Geschäftsnutzen von Blogs und dem Grad, in welchem dieser Nutzen von den Betrieben praktisch erkannt wird. Demnach sind die deutschen Unternehmen gar nicht so unmodern: Hier sind demnach vor allem technisch orientierte Blogs auf dem Vormarsch.

Allerdings sind die größten Blogs – das sind die mit den meisten Links zu anderen Blogs – derzeit noch etwas langweilig. Nur vier Einträge werden dort durchschnittlich am Tag eingestellt. In den USA zählen die großen Blogs täglich 30 Einträge. Dennoch sind die Blogs in der Landessprache dem Bericht zufolge auch für die Manager zu einer wichtigen Informationsquelle geworden. Nirgends sonst können sie über die Position der eigenen Firma und die Akzeptanz der Produkte am Markt so schnell und unbürokratisch Auskunft erhalten.