Intel schiebt Quad-Core Xeon nach

CloudEnterpriseServer

Intel will einen neuen Highend-Server-Chip vorstellen. In der zweiten Hälfte 2007 soll dann ‘Tigerton’ auf den Markt kommen.

Offiziell soll der Xeon als ‘MP 7000’ auf den Markt kommen. Das Kürzel MP steht für Multiple Processors, was bedeutet, dass Tigerton für Server mit zwei oder mehr Prozessoren ausgelegt ist.

Tigerton wird nach Cloverton dann der zweite Quad-Core-Chip aus dem Hause Intel sein. Offiziell firmiert der Cloverton unter ‘Xeon 5300’. Cloverton soll jedoch in Rechnern mit nur einem Prozessor unterkommen. Der wird allerdings noch für diesen November erwartet.

Nicht nur mehr Leistung sondern auch ein Wettrennen mit dem Konkurrenten AMD zwingen Intel zur schnellen Weiterentwicklung der Prozessor-Familien. Daher veröffentlicht der Marktführer derzeit in sehr kurzen Abständen neue Versionen.

Die Nummer zwei auf dem Halbleitermarkt will Mitte 2007 mit einer vierkernigen Server-CPU auf den Markt kommen. Damit aber AMD auf dem Desktop gegen Intel nicht mit leeren Händen dasteht – Intel will Anfang November eine Extreme-Edition von Core 2 mit vier Kernen auf den Markt bringen – wird AMD eine so genannte 4×4-Plattform auf den Markt bringen. Das sind doppelkernige Athlon-CPUs, die in zwei nebeneinander liegenden Steckplätzen auf das Motherboard kommen sollen. Ende 2007 will AMD dann eine echte Quad-Core-CPU nachliefern.