Neue IBM-Software wertet Überwachungsdaten aus

EnterpriseSicherheit

IBM hat mit Vermarktung einer neuen Sicherheits-Software begonnen.

Das Produkt heißt nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters ‘Smart Surveillance System’ oder auch ‘S3’.

Die Software sammelt demnach Daten, die von Videokameras aufgezeichnet wurden und transportiert diese zu einer Zentrale. Das Produkt kann zudem Audio-Aufzeichnungen, Radar-Informationen und chemische Angaben analysieren. Diese Daten werden nach bestimmten Mustern durchsucht. Spürt die Software verdächtige Aktivitäten auf, schlägt sie Alarm.

IBMs neue Lösung konkurriert mit ähnlichen Produkten von Firmen wie IntelliVid, Nice Systems, Tyco und Verint Systems. Der Konzern will die Software an Banken, Flughäfen und Supermärkte verkaufen. S3 wird zusammen mit Consulting- und Integration Services sowie Hardware vermarktet.