Software-Aplliance balanciert Daten in der virtuellen Welt

EnterpriseNetzwerke

Zeus, ein Unternehmen, das auf Traffic Management spezialisiert ist, hat seine Software für die virtuelle Welt aufbereitet und organisiert nun den Datenverkehr auf Applikationsebene in virtuellen Netzwerk-Umgebungen.

Die ‘Zeus Extensible Traffic Manager Virtual Appliance’ (ZXTM VA) ist nach Angaben des Herstellers die erste Traffic-Management-Lösung auf Layer 7, der Anwendungsebene, die als virtuelle Appliance fungiert. Die Lösung arbeitet in der ESX Server 3 Datacenter Infrastructure von VMware und verwaltet, das heißt inspiziert und routet intelligent den ankommenden Datenverkehr, der sich in einem Cluster mit virtuellen Maschinen ansammelt.

Solche Traffic Manager, auch Loadbalancer genannt, gibt es schon. Bei anderen Anbietern stecken die Funktionen aber in einer Hardware-Box, die an einen virtuellen Server gekoppelt wird. Zusätzliche Hardware ist bei der Software-Appliance hingegen nicht nötig. 

Vorgestellt wurde das neue Produkt auf der VMworld, die gerade in den USA stattgefunden hat – wohl auch deshalb, weil die virtuelle Appliance auf dem ebenfalls präsentierten VMware Virtual Appliance Marketplace zur Verfügung stehen wird. Ziel dieses Netzes ist es, Virtual-Appliance-Partner und bestehende Anwender virtueller Infrastrukturen zusammenzubringen und die Technik so voranzutreiben.