Neue ARIS-Plattform für regelgesteuerte SOA

Management

Der Softwarehersteller IDS Scheer hat die verbreitete Plattform für Prozessverwaltung ‘ARIS’ runderneuert und bietet die neue Version auch webbasiert an.

Die neuen Teile heißen ‘IT Architect’, ‘Business Rules Designer’, ‘SOA Designer’ und ‘BI Modeler’. Sie sind jetzt verfügbar, teilte der Hersteller mit.

Wolfram Jost, Vorstandsmitglied von IDS Scheer, betonte die Unterstützung, die die neuen Bausteine für die erfolgskritischen Bereiche in Unternehmen böte. Mit der Version 7.02 bringt IDS Scheer ein Produkt auf den Markt, das neben Design- und Analysefunktionalitäten, die speziell für das Enterprise Architecture Management angepasst wurden, noch Fähigkeiten mitbringt, mit denen IT-Landschaften aufgebaut und ausgewertet werden können. Dabei sollen IT-Bebauungspläne und Architekturbaukästen Transparenz schaffen. Mit der Publishing-Komponente ‘Business Publisher’ können die Informationen unternehmensweit kommuniziert und gepflegt werden.

Der SOA Designer soll die technische Unterstützung von fachlichen Prozessen durch die IT erleichtern. Mit Hilfe des integrierten Service Browser sollen die Services leichter zu identifizieren sein. Dabei wird die Service-Beschreibung mit der zu automatisierenden fachlichen Aktivität im Prozessmodell verbunden, was eine automatische Generierung von ausführbaren BPEL-Prozessen (Business Process Execution Language) ermöglicht. Nach dem Export der BPEL-Prozesse sollen diese in Plattformen wie SAP XI, Oracle SOA Suite, IBM WebSphere, Fujitsu Interstage und BEA WebLogic ausgeführt werden können. IDS Scheer will die wechselseitigen Abhängigkeiten der Einzelschritte transparenter machen, indem die fachlichen und technischen SOA-Ebenen in ARIS zusammengeführt werden. Die Wiederverwendung der Services wird ebenfalls gesteigert, heißt es.

Der Business Rules Designer ist einer Zusammenarbeit mit dem Partner Corticon entsprungen. Die Integrationslösung ermöglicht die Modellierung, Verwaltung, Analyse und Umsetzung von Geschäftsregeln auf Basis von Corticons ‘Business Rules Software’. Während der Geschäftsprozess den Arbeitsablauf im Unternehmen beschreibt, erläutert die Geschäftsregel die Entscheidungsfindung innerhalb dieser Prozesse. Durch die Integration der Regeln in ARIS Business Rules Designer erhalten Kunden die Möglichkeit, ihre geschäftsorientierten Entscheidungen direkt innerhalb ihrer Prozesse zu modellieren, zu analysieren und zu verwalten.

Der BI Modeler schließlich soll durch seine Schnittstelle zur Business-Intelligence-Welt (BI) von SAP überzeugen. Dabei werden vollautomatisch die vorhandenen Metadaten grafisch aufbereitet. So kann der Kunde bei Bedarf eine nachträgliche Redokumentation der Architektur und des DV-Konzeptes aller implementierten SAP-BI-Systeme vornehmen. Das kann bei der Konsolidierung und Harmonisierung von großen SAP-Landschaften vonnöten sein.