Motorola kauft sich Know-how für IPTV

EnterpriseMobile

Motorola ist weiter auf Einkaufstour. Kurz nach der Übernahme von Good Technologies hat der Handy- und Chip-Hersteller jetzt das Softwareunternehmen Netopia übernommen. Kostenpunkt: 208 Millionen Dollar.

Die Transaktion gebe Motorola Zugang zu Kunden, zu denen sonst kein Kontakt bestehe, hieß es von dem US-Konzern. Netopia beschäftigt sich vornehmlich mit Produkten für internetbasierte Fernsehangebote der Telekomnetzbetreiber. Im Bereich Fernsehübertragung war Motorola bislang auf Kabelnetzbetreiber als Kunden fixiert.

Gleichzeitig soll der Zukauf das Motorola-Produktangebot im Bereich, Video-, Sprach- und Datenservices ergänzen. Motorola geht davon aus, dass sich die Akquisition neutral gegenüber den Ergebnissen des ersten Fiskalquartals 2007 verhalten wird. Insgesamt soll die Übernahme der zuletzt noch defizitären Netopia zu Beginn nächsten Jahres abgeschlossen sein.

Analysten bewerten den Deal positiv. Die gute Position von Motorola im Bereich der Kabelnetzanbieter werde durch die Übernahme ergänzt, und Motorola werde nun wettbewerbsfähiger im Bereich der internetbasierten Fernsehübertragung. Bereits im Vorfeld hatte Motorola den BlackBerry-Rivalen Good Technology und den Handheld-Softwarehersteller Symbol Technologies  übernommen.