Gnutella-Client wird mobil

EnterpriseMobile

In Budapest haben die Forscher der Technischen Universität einen neuen Tausch-Client für mobile Geräte entwickelt.

Dieser nutzt das Peer-to-Peer-Netzwerk ‘Gnutella’ und soll das Tauschen von Inhalten auch auf mobile Geräte bringen.

Der Client läuft einem Bericht der österreichischen Presse zufolge auf Smartphones. Er fußt auf dem Betriebssystem von Symbian und wurde im P2P-Blog angekündigt.

Der Client namens ‘Symella’ soll demnach den simultanen Download eines Files von verschiedenen Quellen erlauben. Allerdings haben die Uni-Forscher noch keine Funktion für den Upload von Files entwickelt. Dafür haben sie mit ‘Symtorrent’ eine Bittorrent-Funktion gebaut, die speziell für mobile Anwendungen angepasst wurde.