BlackJack fordert BlackBerry heraus

BetriebssystemEnterpriseMobileWorkspace

Gemeinsam mit Samsung und Microsoft hat Cingular Wireless ein neues Smartphone Namens BlackJack auf den Markt gebracht. Es soll vor allem dem BlackBerry von Research in Motion (RIM) Kunden abjagen.

Das Gerät wird ab dem 16. November ausschließlich über Cingular vertrieben, von Samsung hergestellt und wird unter Microsofts Betriebssystem Windows Mobile 5.0 laufen. BlackJack setzt den Trend der ultradünnen Mobilgeräte fort, die sowohl Unternehmen wie auch Privatnutzer ansprechen sollen.

Ähnlich dem BlackBerry kommt das Gerät mit einer Push-Lösung für E-Mails. Der integrierte Explorer Mobile soll außerdem ein ähnliches Websurf-Erlebnis wie auf dem Desktop ermöglichen. Da der BlackJack mit Cingulars neuester EDGE-Technologie (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) ausgestattet ist, sollte ein recht schneller Internetzugang möglich sein.

Neben dem Zugang zu Business-Applikationen, bietet der BlackJack auch Features für Privatnutzer, sagte Kent Mathy, President der Business Marktes Group von Cingular. So wurde ein mobiler TV-Service integriert, über den populäre TV-Kanäle wie CNN, Fox Sports oder MSNBC angeboten werden.

BlackJack folgt Motorolas Q auf den Fersen, einem weiteren BlackBerry-Konkurrenten. Die Gerätehersteller bemühen sich derzeit verstärkt darum, Smartphones – die bisher vor allem im Unternehmensbereich zum Einsatz kamen – verstärkt im Markt für Privatnutzer zu etablieren.