Collaboration Tool für OpenOffice veröffentlicht

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Das niederländische Software-Unternehmen O3Spaces hat eine Collaboration-Lösung für die Anwender der alternativen Büro-Suiten OpenOffice und StarOffice auf den Markt gebracht.

Das Produkt ist an Teams sowie kleinere Unternehmen gerichtet. Es handele sich um eine günstige Alternative zu Microsofts Lösung SharePoint, hieß es vom Hersteller.

O3Spaces liefert den Teams eine Web-basierte Umgebung, optional auch mit einem Java-basierten Desktop-Assistenten. Die Suchfunktion unterstützt Dokumente in den Formaten PDF, Microsoft Office sowie das quelloffene Open Document Format (ODF).

Eine Alert-Funktion informiert die Nutzer von OpenOffice oder StarOffice, wenn ein Dokument geändert wird. Die Lösung schließt zudem Workflow Management Tools ein, etwa einen Kalender, Diskussions-Boards sowie den O3Messenger. Um die Zugriffsrechte auf die Dokumente festzulegen, kann ein Rights-Management-Dienst genutzt werden.

O3Spaces läuft sowohl als Client als auch als Server und ist für Linux, Solaris und 32-Bit-Windows erhältlich. Die Server-Variante ist eine J2EE-Anwendung (Java 2 Enterprise Edition). Der Client nutzt Ajax (Asynchronous JavaScript and XML).

Die Preise der ‘Professional Edition’ beginnen bei 295 Euro für eine Fünf-Anwender-Lizenz. Eine Hundert-Nutzer-Lizenz kostet ab 5900 Euro. Die Lösung ist zudem zu Testzwecken als vorkonfigurierte VMware Appliance erhältlich.