Vista-Upgrade in Indien erledigen lassen

EnterpriseSoftware

Das indische Unternehmen HCL Technologies will mit einem neuen Service den Roll-out von Vista erleichtern. Mit dem Dienst soll es möglich sein, das System und darauf basierende Anwendungen nahezu automatisch auszurollen.

HCL verspricht, dass Dank des Desktop Deployment Service ‘Zero Touch’ die Kosten für die Vista-Installation bis zu 40 Prozent gesenkt werden. Und um den Sicherheitsbedenken potentieller Kunden vorzubeugen, verspricht der Offshore-Dienstleister einen “risikofreien Prozess”.

Zero Touch beinhalte robuste Back-up- und Wiederherstellungs-Mechnismen – für das Thema Datenverlust gelte eine Null-Toleranz-Richtlinie. Der Dienst erfülle auch die ITIL-Standards für System-Upgrades, heißt es von HCL.

Angeboten wird zusätzlich auch ein Deployment Dashboard, über das der Anwender den aktuellen Stand des Upgrades kontrollieren, fehlgeschlagene Einsätze nachprüfen und Entwicklungsberichte nachlesen kann.

Nach einer aktuellen US-Umfrage des Analystenhauses CDW unter 760 IT-Managern, erwartet jeder Fünfte, innerhalb eines Jahres auf Vista zu wechseln. Aber obwohl 86 Prozent planen, eventuell auf Vista zu wechseln – haben lediglich 26 Prozent einen konkreten Implementierungsplan.