Sun, Nokia und Ericsson mit neuer Allianz für Telco-Ausrüster

EnterpriseMobile

Der Computerhersteller Sun Microsystems wird nach eigenen Angaben gemeinsam mit den Mobilfunkfirmen Nokia und Ericsson eine neue Organisation gründen, um eine gemeinsame Infrastrukturplattform für die Telekommunikationsbranche voranzutreiben.

Die drei Unternehmen hätten den Bedarf für eine gemeinsame Plattforminfrastruktur erkannt, hieß es in einer Erklärung. Gerade in den vergangenen Monaten hat sich die Telekommunikations- und Mobilfunkindustrie noch weiter aufgespalten.

Grund dafür sind vor allem eine Reihe juristischer Auseinandersetzungen zwischen Nokia und Qualcomm bezüglich verschiedener Probleme – im Mittelpunkt standen dabei meist drahtlose Technologien. Qualcomm gehört allerdings nicht zu der neuen Initiative namens ‘Telecommunications Platform Initiative’ (TPI).

Laut Sun werden die TPI-Mitglieder eine neue Architektur entwickeln, die leicht zu adaptieren und eine große Anzahl an Applikationen ermöglichen werde. 

In der Branche stößt das Projekt dennoch auf große Zustimmung. “Wir stehen vor großen Integrationsproblemen, wenn wir heutzutage Lösungen von verschiedenen Netzwerkausrüstern kaufen”, sagte Javier Gutierrez, Senior Manager von Telefonica Moviles Espana in einem ersten Statement. Die neue Organisation könne seinem Unternehmen deshalb beim Plattform-Management helfen.