IBM stellt neue Carrier-Blades vor

CloudEnterpriseServer

10 Mal mehr Bandbreite verspricht IBM Netzwerkanbietern mit dem neuen BladeCenter HT.

Im Rahmen der ITU Telecom World in Hongkong hat IBM das neue BladeCenter ‘HT’ vorgestellt. Das ist eine spezielle Hardware-Lösung für Netzwerkanbieter der Telekommunikationsindustrie.

Auf dieser Basis sollen Sprach-, Daten- und Videodienste mit hohen Bandbreiten angeboten werden können, heißt es von IBM. “IP-basierte Datendienste, wie Multimedia Messaging, Online Gaming und IPTV erfordern mehr Rechenleistung als je zuvor”, erklärte Jim Pertzborn, Vice President der IBM-Gruppe Telecommunications Industry Server.

Die auf offenen Technologien basierenden Blades fügen sich in das BladeCenter-System ein und könnten gleichzeitig auf die spezifischen Netzwerkanforderungen skaliert werden.

Die Blades sind den derzeitigen Standards für Switche und Interconnects treu, seien aber zudem für die Anforderungen der nächsten Generation ausgelegt, wie etwa High-Speed Breitband-Lösungen, IPTV oder Video on Demand.

Die Modelle des HT-Systems sind wahlweise mit Intel-Xeon, AMD-Opteron oder den Power-Prozessoren von IBM zu haben. Ein einzelner Blade kann einen Durchsatz von bis zu 40 GB haben und eine Busleiterplatte skaliert insgesamt bis auf 1,2 TB.