RIM geht gegen Samsungs ‘BlackJack’ vor

EnterpriseMobile

Der kanadische Hersteller RIM (Research in Motion) hat seinen Konkurrenten Samsung Telecommunications America verklagt.

Gegenstand des Verfahrens sind Samsungs Smartphones der Marke ‘BlackJack’. Diese verletzen RIMs Rechte an der Marke ‘BlackBerry’, hieß es von RIM.

Die Klage wurde am 8. Dezember vor dem ‘US District Court for the Central District of California’ eingereicht. RIM verlangt darin nach US-Medienberichten, dass Samsung den Verkauf der BlackJack-Telefone einstellt. Zudem wird eine finanzielle Entschädigung gefordert. Ein Samsung-Sprecher lehnte es unter Hinweis auf das laufende Verfahren ab, das Geschehen zu kommentieren.

Samsung hatte das BlackJack-Smartphone Mitte November auf den Markt gebracht. Ähnlich dem BlackBerry von RIM verfügt das Gerät über eine Push-Lösung für E-Mails. Da der BlackJack zudem mit Cingulars neuester EDGE-Technologie (Enhanced Data Rates for GSM Evolution) ausgestattet ist, soll ein schneller Internetzugang möglich sein.