Ebay-Betrüger ergaunern Millionen

EnterpriseSicherheit

US-Strafverfolger haben 21 Personen in Sachen Betrug beim Online-Auktionshaus Ebay angeklagt.

Die mutmaßlichen Betrüger sollen nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters bis zu 5 Millionen Dollar ergaunert haben.

Der Nepp lief immer nach demselben Schema ab. Ebay-Kunden wurden nach Auktionen kontaktiert, in denen sie nicht den Zuschlag erhalten hatten. Die Betrüger behaupteten, der Käufer sei von seinem Angebot zurückgetreten, der Artikel sei damit wieder verfügbar.

Die Ebay-Kunden sollten das Geld an Adressen im Gebiet Chicago senden. Dort sitze ein Ebay-Agent, der die Auktion dann abschließe.

Dem Betrug sollen zwischen November 2003 und August 2006 bis zu 2000 US-Bürger zum Opfer gefallen sein. Die Spuren der Diebe führen auch nach Rumänien, wohin ein Teil des Gewinns transferiert worden sein soll.