Bitkom benennt ‘Hidden Champions’ des Hightech-Sektors

E-GovernmentManagementRegulierung

Eine Studie des Bitkom und der Unternehmensberatung Roland Berger hat sechs Technologien identifiziert, die ein kräftiges Wachstum und neue Arbeitsplätze in der deutschen Hightech-Industrie versprechen.

Die Studie mit dem Titel ‘Zukunft digitale Wirtschaft’ untersucht mit Hilfe eines Scoring-Modells insgesamt etwa 300 Technologien und ermittelt daraus in einem ersten Schritt 27 Bereiche mit hohem Zukunftspotenzial. Darunter finden sich Themen wie Breitband, RFID-Chips und Verkehrstelematik.

Sechs Technologien werden vertieft analysiert: Biometrie, Eingebettete Systeme, Internetfernsehen und mobiles TV, IT Utility Services, Service-orientierte Architekturen sowie digitales Rechtemanagement. Laut Bitkom-Präsident Willi Berchtold sind diese Techniken die “Hidden Champions” des Hightech-Sektors.

Nach Auskunft des Bitkom wird sich das Marktvolumen dieser Zukunftsfelder im Jahr 2010 auf rund 360 Milliarden Euro weltweit belaufen – und damit mehr als verdoppeln. “Die deutsche Hightech-Industrie muss sich auf diese Technologien konzentrieren und hier eine Spitzenposition auf den Weltmärkten erreichen”, so Berchtold.

Die Untersuchung ist der offizielle Beitrag des Bitkom zum IT-Gipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 18. Dezember. Berchtold: “Der IT-Gipfel muss ein Signal zum Aufbruch in die digitale Wirtschaft senden.” Die Studie steht zum kostenlosen Download als PDF-Datei online.