Youtube überführt Motorrad-Rowdy

Enterprise

Ein britischer Motorradfahrer hat sich bei einer Geschwindigkeitsübertretung gefilmt und das ganze ins Netz gestellt.

Wie der Guardian schreibt, scheint sich heutzutage jedermann auf Youtube zu tummeln, auch die Polizei. Und was sie da zu sehen bekamen, ließ ihnen den Atem stocken.

In halsbrecherischen Manövern zog der 37-jährige Brite an Autos vorbei, die sich an die innerstädtische Geschwindigkeitsbegrenzung hielten. Mit (laut Tacho) rund 150 Sachen zog der Rennfahrer durch die geschlossenen Ortschaften. Schließlich war es ja just “der Tag, an dem ich meine neue Kamerahalterung für den Tank bekommen haben”.

In seinem selbstproduzierten Video ist für kurze Zeit auch die Hofeinfahrt zu sehen. Die ortskundigen Beamten konnten darauf hin den Fahrer in seiner Wohnung in Burnham-on-Sea dingfest machen. Die Polizei erklärte, der Fahrer müsse mit einem längeren Führerscheinentzug rechnen. Was für die einen Spaß bedeute, könne für andere tödlich sein, mahnte ein Polizeisprecher.