SAP baut auf SaaS-Interesse im Mittelstand

EnterpriseSoftware

Der Walldorfer Softwarekonzern SAP geht auf Kundenfang. Jetzt soll der Mittelstand verstärkt bedient werden.

Das Geschäft mit den mittelständischen Unternehmen spiele “eine ganz wichtige Rolle” bei dem Plan, “bis 2010 etwa 100.000 Kunden zu haben”, so SAP-Marketingleiter Ralf Strauss gegenüber dem ‘Handelsblatt’.

Vor allem im Bereich Dienstleistung hat der Anbieter eine Menge vor. In vier Jahren sollen Mittelständler – nach SAP-Vorstellung Firmen mit bis zu 2500 Mitarbeitern und 500 Millionen Euro Umsatz – durch die Inanspruchnahme von ‘Software as a Service’ aus Walldorf  45 Prozent des Konzernumsatzes ausmachen. Heute tragen sie rund 30 Prozent bei. Bei Firmensoftware werde in Unternehmen dieser Größenordnung immer noch zu selten an SAP gedacht, sagte Strauss. Das soll sich ändern.

Damit folgt der Anbieter einem Trend, den IDC im Dezember bereits verzeichnete. Danach sollen die Ausgaben im Jahr 2007 insgesamt (also auch bei größeren Firmen) für SaaS im Vergleich zu diesem Jahr um 6,6 Prozent steigen. Beim Mittelstand und den Kleinfirmen ist das Wachstum demnach mit 8,4 Prozent spürbar höher.