Sun bringt NAS-Appliance für Filialen

Data & StorageEnterpriseNetzwerk-ManagementNetzwerkeStorage

Sun Micrososystems stellt neue StorageTek NAS-Appliances für das Einstiegssegment vor.

Die Sun StorageTek 5220 NAS Appliance (Network Attached Storage) sei laut Hersteller besonders für Filialen, Arbeitsgruppen sowie einzelne Abteilungen in größeren Unternehmen geeignet. Die Appliance basiert auf einem NAS-Betriebssystem, das neben Solaris auch Linux, Unix, Windows und auch Mac-Clients unterstützt. Zudem erlaube die Appliance sicheres File-Sharing zwischen Clients mit unterschiedlichen Betriebssystemen.

Support für iSCSI ermögliche den Datenaustausch über ein IP-basiertes Ethernet-Netz. Daneben verfügt die Appliance über einen Viren-Scanner sowie Support für ein SATA-RAID. Mit einer Kapazität von zwei Terabyte kostet das Gerät rund 22.000  Euro. Für gesetzeskonforme Archivierung kann die Appliance mit der ‘StorageTek Compliance Archiving Software’ erweitert werden.

Das California Institute of Technology und das Unternehmen National Archive Publishing (NAPC), führt Sun als erste renommierte Kunden an. Beide verwenden die Appliance, um damit Daten über verschiedene Anwendungen hinweg auszutauschen und zu sichern.

Der Hersteller rechnet vor, dass diese Appliance auf drei Jahre gesehen, einen besseren Total Cost of Ownership hätte als vergleichbare Angebote des Wettbewerbs. Die Einsparungen würden sich auf bis zu 50 Prozent belaufen, behauptet Sun. So seien zum Beispiel die Anschaffungskosten 30 Prozent niedriger. Die Kosten für kritische Datendienste wie Replikation liegen um den Faktor 3 unter vergleichbaren anderen Angeboten, teilt Sun mit.