Apple kassiert extra für WLAN-Treiber

EnterpriseMobile

Apple-User, die von der neuen und leistungsfähigeren WLAN-Spezifikation 802.11n profitieren wollen, müssen extra bezahlen.

Das bestätigte jetzt Apple. Der Preis für entsprechende Treiber werde bei knapp 2 Dollar liegen. Damit können dann die neuen Modelle der Intel-basierten Rechner, meist Laptops, mit dem schnelleren WLAN-Standard funken.

Den Betrag rechtfertigt Apple mit Buchungsvorgaben. So müssen Softwarehersteller bei wichtigen Aktualisierungen entweder einen neuen Preis verlangen, oder einen Verlust verbuchen. In diesem Fall hat sich Apple offenbar für ersteres entschieden.

So hatte Apple vergangene Woche die kabellose Basisstation Airport Extreme vorgestellt. In den neuen Geräten sei der Treiber bereits vorhanden. Anwender, die ein älteres Modell haben, könnten über den gebührenpflichtigen Download Support für den Standard bekommen. Eine Sprecherin erklärte, dass in neuen Rechner-Modellen die Software voraussichtlich bereits enthalten sein werde, nannte aber keinen festen Starttermin.