Microsoft werkelt bereits an Service Pack für Vista

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Microsofts neues Betriebssystem Vista rollt erst kommenden Dienstag für die Allgemeinheit vom Stapel, doch schon jetzt laufen die Vorbereitungen für das erste Service Pack (SP1) mit Bug Fixes und anderen Erweiterungen.

Um Fehler und Schwachstellen frühzeitig zu identifizieren und beheben zu können, hat der Hersteller in einem Rundschreiben per Mail interessierte Unternehmen aufgerufen, Vista intensiv zu testen. Entgültig ausgesucht werden sie von Microsoft.

“Das Service Pack 1 für Windows Vista wird ein Standard-Service-Pack werden, das Sicherheits-Updates, Hot Fixes und qualitätsverbessernde Maßnahmen enthält”, heißt es aus Redmond. Wann SP1 tatsächlich veröffentlicht wird, ist noch nicht klar. Microsoft erwartet einen ähnlichen Zeitrahmen wie bei früheren Windowsversionen.

Die Ankündigung wird den erwarteten Ansturm auf die Geschäfte jedoch wohl kaum schmälern, mit dem die Händler rechnen. Um möglichst vielen Kunden den Erwerb zu ermöglichen, wollen einige Verkäufer in den USA sogar ihre Läden länger geöffnet lassen. Im Channel-Vertrieb jedenfalls ist der Verkauf ersten Berechnungen zufolge gut bis sehr gut angelaufen.