PDF soll ISO-Segen bekommen

EnterpriseSoftware

Adobe Systems will für den Defacto-Standard des PDF-Dateiformats nun auch eine Standardisierung durch ISO erhalten.

Die Zertifizierung durch die International Organization for Standardization ist beispielsweise im behördlichen Umfeld und bei großen Unternehmen von großer Bedeutung. Teile des PDF-Formates (Portable Document Format) sind bereits standardisiert, wie etwa eine Norm zur Archivierung von Dokumenten.

Adobe-Anwender würden mit dem ISO-Standard größeres Vertrauen in eine langfristige Nutzbarkeit des PDF-Formates verbinden, glaubt Kevin Lynch, Senior Vice President und oberster Softwareentwickler bei Adobe. “Wir haben bereits Feedback gesammelt und im Lauf der Zeit die Spezifikationen aktualisiert”, sagte Lynch. “Jetzt beschreiten wir den formalen Weg zur Standardisierung.”

Adobe werde die Vorschläge für PDF-Reader und andere Produkte aus der Acrobat-Famile an die ‘Enterprise Content Management Association’ weiterleiten. Diese Arbeitsgruppe wird die eigentlichen Spezifikationen erarbeiten, die schließlich der ISO übergeben werden. Bei der ISO soll dann ein technisches Komitee bestehend aus Vertretern aus der Wirtschaft und verschiedenen Behörden in den nächsten ein bis drei Jahre über den ISO-Standard für das Dateiformat entscheiden.

Der PDF-ISO-Standard soll die vorhandenen Adobe-PDF-Produkte weiterhin unterstützen, erklärte Lynch. Er bestätigte auch, dass die existierenden PDF-Standards bereits mit den Vorschlägen für den neuen ISO-Standard kompatibel seien.