Monopolvorwürfe gegen IBMs Mainframes

CloudEnterpriseServer

IBM sieht sich in einer Gegenklage des Mainframe-Spezialisten Platform Solutions mit Monopolvorwürfen konfrontiert.

Platform Solutions (PSI) reagiert mit dieser Klage gegen die Vorwürfe von IBM, das Unternehmen habe Verträge gebrochen und Patente verletzt. PSI wirft IBM vor, durch die Kopplung des Mainframe-Betriebssystems z/OS an die Hardware, die Konkurrenz vom Markt zu drängen.

PSI vertreibt Technologien, die den Einsatz von IBMs z/OS-Mainframe-Betriebssystem auf Itanium-basierten Servern erlauben. “IBM unternimmt alles, um dem Kunden eine Auswahlmöglichkeit zu nehmen und die Konkurrenz bei Mainframe-Computern zu unterbinden. IBM verknüpft Mainframe-Computer mit seinem Mainframe-Betriebssystem und bindet den Verkauf des Betriebssystems an den Verkauf oder die Nutzung eines IBM-Mainframe-Computers”, heißt es in der Klageschrift.

“Was IBM hier macht, entspricht der hypothetischen Situation, in der Microsoft das Monopol über PCs und PC-Betriebssysteme hätte und das Betriebssystem nicht an HP, Dell oder andere Hersteller lizenzieren würde, um seine eigene Monopolstellung zu erhalten und fortzusetzen”, sagte Christian Reilly, Vice President für Produktmanagement und Marketing bei PSI in einer Erklärung.