IE7 gibt sicheren Webseiten grünes Licht

EnterpriseNetzwerkeProjekteService-Provider

Die neue Version , Microsofts ‘Internet Explorer 7’ (IE7) kommt mit einem grünen Balken, der per Extended Validation Certificate (EV SSL) auf sichere Websites lotst.

Microsoft hat das neue Feature seit Januar mitgeliefert. Dadurch sollen Surfer die Vertrauenswürdigkeit von Webseiten bestätigt erhalten. Dies gilt allerdings nur für Sites, die über ein modernes Sicherheitszertifikat verfügen. Die Adressleiste des Browsers wird dann in IE7 grün gefärbt.

“Die meisten Teile der neuen Funktion sind bereits implementiert. Wir sind kurz davor, die volle Funktionalität zu erreichen”, sagte Markellos Diorinos, Produktmanager für Windows bei Microsoft, in einem Interview mit Cnet. Microsoft plant, die neue Sicherheitsfunktion nächste Woche während der Sicherheits-orientierten RSA Konferenz in den USA vorzustellen.

Basis für die Anzeige einer vertrauenswürdigen Webseite mittels der grünen Adressleiste ist EV SSL als Ergänzung zur vorhandenen SSL-Verschlüsselung. EV SSL ist erst seit kurzem standardisiert und wird von den Unternehmen angeboten, die auch SSL-Zertifikate ausstellen und verkaufen. Verisign soll bereits 300 Kunden haben, die sich für das neue Zertifikat angemeldet haben, sagte Spiros Theodossiou, Produktmanager bei Verisign dem Magazin. Weitere teilnehmende Webseiten wolle Verisign während der RSA-Konferenz bekannt geben, ergänzte er. Aktuell erscheint die grüne Adressleiste beim Aufbau einer SSL-Verbindung nur zu den Webseiten von Overstock.com und Verisign.com.

Der Internet Explorer 7 ist der erste Browser, der das EV-SSL-Zertifikat nutzen kann. Microsoft hatte bereits begonnen, den unfertigen Standard in seinen neuen Browser zu integrieren. Andere Browserhersteller überlegen noch, wie sie das neue Zertifikat integrieren. “Wir werden EV-Zertifikate in Firefox 3 unterstützen”, sagte Window Snyder, Sicherheitschef bei Mozilla. “Wir wissen nur noch nicht, wie wir die zusätzlichen Informationen dem Nutzer kommunizieren wollen.” Firefox 3 solle in der zweiten Jahreshälfte erscheinen, ergänzte er.