Microsoft bringt SSL-VPN-Appliance

EnterpriseNetzwerkeProjekteService-ProviderSicherheitSoftware-Hersteller

Das Intelligent Application Gateway 2007 (IAG) ist sozusagen der in Hardware gegossene Nachfolger des ISA-Servers.

IAG, das ab sofort verfügbar ist, ergänzt den Internet Security and Accelleration Server (ISA) mit Support für SSL VPN sowie mit einer Application Firewall. SSL VPN und die Application Firewall sind Technologien, die Microsoft mit dem Unternehmen Whale Communications im vergangenen Juli übernommen hat.

Über ein SSL-VPN können Mitarbeiter von außerhalb sicher auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen. Allerdings sind über SSL VPN oft nur Browser-fähige Anwendungen über die verschlüsselte Verbindung darstelbar.

IAG 2007 wird ausschließlich als Appliance verfügbar sein, wie Microsoft mitteilte. Dazu hat sich Microsoft mit den Herstellern Network Engines und Celestix Networks zusammengetan. Von diesen beiden Unternehmen und von anderen Partnern werden Service und Support für die IAG-Appliance kommen. Erste Stimmen aus der Partnerindustrie zeigen zudem, dass die Form der vorinstallierten Appliance aufgrund der komplexen und komplizierten Installation des IAG-Servers wohl die billigste Variante für Unternehmen sei.

ISA und IAG werden sich in der Appliance einen Server sowie auch das selbe Motherboard teilen. Über die Appliance werde dann auch ein Traffic Routing und eine Netzwerk-Firewall möglich. Whale vertrieb vor der Übernahme durch Microsoft die Technologie in Form ein Appliance.