Microsoft veröffentlicht Volume Activation Management Tool

EnterpriseSoftware

Mit Vista hat Microsoft auch die Registrierung und Lizenzierung der Betriebssysteme überarbeitet.

Um die neu erworbenen Lizenzen zu aktivieren, müssen Unternehmen jetzt auf so genannte Multiple Activation Keys (MAK) zugreifen. Das jetzt in der Version 1.0 freigegebene Volume Activation Management Tool (VAMT) ist eine Verwaltung für diese Lizenzschlüssel und ermöglicht die automatische Aktivierung.

Ein Volumenlizenznehmer erhält von Microsoft den MAK. Das Management Tool VAMT arbeitet ausschließlich mit diesen Schlüsseln. Rechner können entweder individuell gestartet werden oder über einen Proxy, bei dem sich mehrere Rechner mit der Microsoft-Registrierung verbinden. Über einen XML-Export können auch Rechner aktiviert werden, die keine Verbindung zum Netz haben.

Derzeit ist die rund 2 MB große Software nur in englischer Sprache verfügbar. Über einen MAK wird ein Rechner einmalig bei Microsoft registriert, wie es von Microsoft heißt. Es sind dann keine weiteren Transaktionen mit dem Microsoft-Server mehr nötig. Microsoft bietet weitere Informationen zum Volumenlizenzprogramm auf einem eigenen Portal.