Novell bohrt Identity Management auf

EnterpriseSoftware

Novell hat vorab die neuen Versionen des Identity Manger und des Sicherheitsmanagements Sentinel vorgestellt.

Sentinel 6 und der Identity Manger 3.5 werden im Verlauf der ersten Jahreshälfte 2007 mit verschiedenen neuen Funktionen auf den Markt kommen. Zusammen eingesetzt ergeben die beiden Produkte eine vollständige Lösung für Identity- und Sicherheitsmanagement für Compliance- und IT-Governance-Projekte.

Den Identity Manger 3.5 hat Novell vor allem für Provisioning-Vorgänge und Metadirectory-Dienste aufpoliert. So erleichtert die Rollenverwaltung die Pflichtentrennung und die Vergabe von Bestätigungen. Zudem hat der Hersteller die Anbindung an die Novell-Produkte Access Manager und SecureLogin verbessert.

Sentinel 6 verwaltet Dokumentationen von System- und Zugriffsereignissen aus dem gesamten Unternehmen und bietet neue Funktionen im Bereich Korrelation und dem Management-Workflow bei bestimmten Ereignissen und sichert die Datenkonnektivität. Zudem unterstützt die Version 6 die Plattformen Suse Linux Enterpsie Server 10, Solaris 10 sowie Oracle.  

Die beiden Produkte hat Novell so ausgelegt, dass sie zusammengenommen über eine automatisierte Bereitstellung sehr einfach einen Nachweis von Compliance-Einhaltung erlauben. Auch die Berichterstattung, Fehlerbehebung, Analyse, Überwachung sowie die Sammlung laufe weitgehend automatisiert ab. Die Lösung vereinheitlicht so Sicht und Verwaltung auf verschiedene Sicherheitsprogramme im Unternehmen, die jeweils mehrere Systeme und Personen überwachen.