Zukauf ist Ciscos Einstieg ins Social Networking

Management

Eine kleine Softwarefirma, die jetzt Cisco Systems gehört, kommt ebenfalls aus San Francisco.

Five Across stellt eine Anwendung her, die in Richtung des Social Networking geht: Mit dem Flaggschiffprodukt können Kunden ihre Homepage erweitern.

Dabei steht die Funktion im Mittelpunkt, sich eine Community der besten oder aber der aktivsten Kunden aufzubauen, und hier Multimedia-Content sowie weitere Verbindungen und Interaktionsfunktionen zu integrieren. So eine Plattform kann man mit ‘Connect Community Buidler’ erstellen. Das Produkt ist mittlerweile in der Version 1.8 auf dem Markt.

Das ist offenbar ausgereift genug für Cisco: Der Netzwerkkonzern will in den Bereich des nutzergenerierten Content vorstoßen. Die zugekaufte Firma wurde 2003 gegründet, hat 11 Angestellte in der Stadt und kostete eine unbekannte Summe. Cisco will sich durch die modernen Five-Across-Produkte für Blog-, Video- und andere Content-Integrationstechnik von der reinen Netzwerk-Konkurrenz abheben.