EMC gewinnt beim Enterprise Content Management

EnterpriseSoftware

Wie die Analysten von Datamonitor feststellten, gehört der Speicherriese EMC zu den Top Performern, wenn es um Enterprise Content Management (ECM) geht – das hat viele unterschiedliche Gründe.

Für die Verwaltung unstrukturierter und strukturierter Inhalte haben vor allem Generalisten die besten Rezepte. Das lassen die Ergebnisse der Studie ‘Decision Matrix: Selecting an ECM Vendor’ vermuten.

Die intensive Befragung von 550 IT-Managern und CIOs in den großen Märkten zeigte einer Mitteilung zufolge, dass EMC über die besten technischen Angebote in den Bereich verfüge. Hier kommt der vor einigen Jahren erfolgte Zukauf des erfolgreichen Marktspezialisten Documentum zupass. Außerdem habe EMC auch in Sachen Kundennähe und Marktpräsenz in der Gunst der IT-Entscheider vorne gelegen. Als Verfolger gelten demnach IBM und Open Text, ein großer Spezialist. IBM habe demnach, trotz Nähe zu den anderen beiden Spitzenreitern in diesem Punkt, doch relativ deutlich bei der Endkundenbetreuung gewonnen. Möglicherweise hat dazu beigetragen, dass die Entscheider die Services von IBM auch aus anderen Bereichen gewohnt sind.

Open Text, als Spezialist wesentlich kleiner als die beiden Generalisten, hatte Fürsprache von vertikaler Marktpräsenz und Technologieführerschaft. Hier kommt dem kleiner aufgestellten Unternehmen die lokale Gegenwart und Nähe zu Branchenbedürfnissen zugute, die OpenText bereits seit Jahren auf Kundenveranstaltungen durch eigene Rankings pflegt. Die Analysten von Datamonitor verweisen darauf, dass der Zukauf des Mittelständlers Hummingbird die Amerikaner stärker in der Region Europa, Naher Osten, Afrika präsent machen könnte, auch was die Akzeptanz bei Regierung, Behörde und Justizfirmen betrifft.

Unter ferner liefen rangierte Microsoft wegen deutlichem Abstand zu den Technologieführern. Das Produkt der Redmonder, der Sharepoint Server, sei keine Konkurrenz für die Spitzengruppe und sei wegen mangelnder Robustheit und Skalierbarkeit  “für den Einsatz in Unternehmen ungeeignet”, so das vernichtende Urteil von Alaa Owaineh, Technology Analyst bei Datamonitor.