Vista kriegt eine eigene Tastatur

BetriebssystemEnterpriseWorkspace

Passend zum neuen Betriebssystem Vista hat Microsoft jetzt auch Tastatur und Maus vorgestellt.

Das ‘Microsoft Wireless Entertaiment Desktop 7000’ ist nicht nur ‘Certified for Windows Vista’, sondern beinhaltet auch die erste wiederaufladbare Maus aus dem Hause Microsoft.

Funkverbindung stellen Maus und Tastatur über 2,4 GHz mit einem USB-Stick her. Bis etwa zehn Meter weit reicht die Funkverbindung. Die Batterien in der Microsoft-Tastatur sollen eine Lebenserwartung von neun Monaten haben.

Ähnlich wie die Barracuda-Reihe der Tastaturschmiede Cherry ist das erste offizielle Vista-Keyboard sehr dünn, Ultra-Thin, wie es bei Microsoft heißt. Die “leisen” Tasten sind im Design ‘Comfort Curve’ ergonomisch angeordnet.

Zahlreiche Hot-Keys sollen vor allem dem Multimedia-Nutzer das Leben erleichtern. Zusammen mit Windows Vista lassen sich per Tastendruck Dienste wie Instant Messaging oder Gadgets wie Wetterinformationen, Nachrichten oder Kalender aufrufen.

Einige Funktionen sind nur zusammen mit Windows Vista verfügbar. Klickt man etwa auf das Scroll-Rad der Maus, listet das Betriebssystem Thumbnails aller geöffneten Fenster. Über einen Klick öffnet sich dann das gewünschte Programmfenster. Über die rechte Maustaste lässt sich ein Bereich des dargestellten Desktops vergrößern. Microsofts Vista-Keyboard unterstützt neben Vista auch Windows XP.