BitTorrent startet Video-Download-Dienst

EnterpriseNetzwerk-ManagementNetzwerke

BitTorrent, einer der letzten großen Dienstleister für Peer to Peer (P2P) steigt ins Geschäft mit den Video-Inhalten ein.

Die bislang auf das US-Publikum ausgerichtete Site unter dem Namen ‘BitTorrent Entertainment Network’ soll mehr als 5000 verschiedene Inhalte zum Download anbieten. Darunter beliebte Fernsehserien, Spiele, aber auch Hollywood-Filmproduktionen.

Die 45 Mann starke Firma, die mit dem gleichnamigen Download-Protokoll Geld verdient, hat dies P2P-Protokoll auch dem neuen Dienst zugrunde gelegt. Der Dienst dürfte den Segen der großen Studios haben, da sich bereits in den vergangenen Jahren Konzerne wie MTV, Paramount und andere mit Investitionskapital an dem Unternehmen beteiligten oder weit reichende Verträge mit der Firma abschlossen.

Die Filme mit per Digital Rights Management geschütztem Inhalt wird BitTorrent auch über das neue File-Sharing-Netz nur nach den Konditionen der Konzerne anbieten. Das heißt, dass ein Betrag von einigen Dollar zu entrichten ist. Für ältere Filme sind knapp 3 Dollar im Gespräch, neue Versionen sollen mit 4 Dollar zu Buche schlagen. Allerdings soll dies vor allem für Filme gelten, während Musik-Videos und Spiele nach dem Download dem Nutzer “gehören” sollen. Ob und in welcher Höhe dafür Gebühren anfallen, ist derzeit noch nicht klar. Auch nicht, wann die Plattform für andere Märkte erweitert wird.