Cisco mobilisiert Unified Communication

EnterpriseNetzwerke

Mit der Version 6 der Unified Communications Platform hat Hersteller Cisco die Lösung auf Mobilgeräte ausgeweitet.

Bislang war der Telefonie-Server, der Instant Messaging, Anwesenheitsverwaltung, Telefonie und E-Mail integrierte, nur für stationäre Geräte verfügbar. Nun sind die Funktionen des Servers auch auf mobilen Endgeräten wie Handys oder PDAs ausgeweitet worden.

Mitarbeiter im Außendienst können nun auf Verzeichnisdienste des Unternehmens zugreifen. Auch die Präsenzinformationen, also ob ein Gesprächsteilnehmer verfügbar ist, könne von Mobiltelefonen ausgenutzt werden. Kalenderfunktionen und Mail hat Cisco mit ebenfalls mit mobilen Diensten verzahnt.

Um diese Dienste auch auf Mobiltelefone übertragen zu können, hat Cisco Technologien aus der Übernahme des Unternehms Orative integriert, das seit Oktober 2006 zu Cisco gehört. Der ‘Mobile Communicator’ wird die Plattformen BlackBerry, Symbian OS sowie Windows Mobile unterstützen. Die aktualisierte Software werde voraussichtlich im Frühjahr 2007 verfügbar sein.