Gigabit-WLAN soll 2010 kommen

EnterpriseMobile

Bei einem Treffen der IEEE-Arbeitsgruppen für den WLAN-Standard 802.11 haben die Mitglieder die Notwendigkeit von drahtlosen Highspeed-Verbindungen diskutiert. Spätestens 2010 soll WLAN mit 1 Gbit/s standardisiert sein.

Der Markt stelle immer neue Anforderungen an die Wireless-Spezifikation 802.11n. Um den neuen Konditionen folgen zu können, sei ein Datendurchsatz von 1 Gbit/s unumgänglich, lautete das Fazit der Mitglieder, die sich derzeit in Orlando über die Zukunft von WLAN unterhalten.

Damit der Highspeed-Standard forciert werden kann, wollen sie eine ‘Very High Throughput Study Group’ einsetzen, die die Rahmenpunkte definiert und einen oder mehrere PARs (Project Authorization Request ) vorstellt, die das Standardisierungsgremium IEEE überzeugt, die Spezifikation zu akzeptieren. Dann könnte 2009 die Abstimmung erfolgen und 2010 der Standard abgesegnet werden.

Ebenfalls in Orlando hatten sich die Beteilgten bereits auf die Version 2.0 des derzeitig aktuellen Standards 802.11n geeinigt. Hersteller können so die ersten WLAN-Produkte mit 100+ Mbit/s bereits im Sommer auf den Markt bringen, obwohl der neue Standard erst im Herbst 2008 endgültig fertig sein wird. Änderungen wird es jetzt kaum noch geben. Schon jetzt schaffen die Geräte mit entsprechenden Antennen 140 bis 160 Mbit/s Durchsatz.

Möglich macht das eine Technologie, die MIMO heißt. MIIMO steht für ‘Multiple Input Multiple Output’ und erlaubt einen wesentlich höheren Datendurchsatz als die WiFI-Technik. Während WiFi bei 11 bis 54 MBit/s hängenbleibt, schwärmen MIMO-Fans von Leistungen über 100 Mbit/s. Die Technik separiert den Datenstrom in mehrere kleine Päckchen und verschickt diese über zwei oder mehr Antennen. Auf der Empfängerseite mit ebenfalls mehreren Antennen werden sie dann wieder zusammengesetzt.