Alcatel-Lucent zieht gegen Dell den Kürzeren

EnterpriseSoftware

Ein US-Gericht hat Dell von dem Vorwurf freigesprochen, ein Patent von Alcatel-Lucent zu verletzen.

Das Patent beschreibt, wie ein Stift genutzt werden kann, um Notebooks und Organizer zu bedienen.

Der Federal District Court for the Southern District of California entschied jetzt, dass Dells Organizer der Marke Axim dieses Patent nicht verletzen. Gleiches gelte für auch Lösungen von Microsoft, hieß es. Microsoft verletze das umstrittene Patent weder direkt noch indirekt.

Alcatel-Lucent hatte dem Gericht vier Patentfälle zur Prüfung eingereicht, die alle mit Techniken für die Benutzeroberfläche verbunden sind. Zwei Fälle hat das Gericht bereits zu Ungunsten der Firma entschieden. Mit der jüngsten Entscheidung ist auch der dritte Streitfall abgeschlossen.

Die vierte Entscheidung betrifft die Nutzung eines Stiftes bei Tablet PCs und ist für Mai angesetzt. Alcatel-Lucent halte in dieser Sache seine Vorwürfe aufrecht, sagte Firmensprecherin Joan Campion der Nachrichtenagentur Reuters.