Microsoft will Unternehmen für Spracherkennung kaufen

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Tellme, ein Spezialist mit Sitz im kalifornischen Mountain View, soll Microsoft den Weg in die webbasierte Spracherkennungstechnologie ebnen.

Insider-Berichten zufolge steht Tellme kurz vor der Übernahme durch den Redmonder Softwareriesen. Aus firmennahen Kreisen war durchgesickert, dass der Kaufvertrag noch in dieser Woche unterzeichnet werden soll, berichten US-Medien.

Tellme ist insbesondere für Dienstleistungen bekannt, die den Abruf internetbasierter Informationen über das Telefon ermöglichen. Der Kauf würde gut in Microsofts Pläne passen. Erst Anfang des Monats hatte Jeff Raikes, Präsident von Microsofts Business Division, über die Rolle von mobilen Geräten und die Zusammenführung von Sprach- und Datendiensten gesprochen.

Bei Microsoft wollte man sich bislang nicht zu den Übernahmegerüchten äußern. Ein Sprecher teilte lediglich mit, man kommentiere keine Gerüchte und Spekulationen. Megan Dyer, Sprecherin von Tellme, erklärte, dass das Unternehmen noch immer in privater Hand sei. Auf die Übernahmegerüchte wollte sie nicht weiter eingehen.