Ex-Dell-Mitarbeiter verkauft jetzt Intel-Asche

Enterprise

Ein ehemaliger Dell-Mitarbeiter verkauft online die Überreste eines gesprengten Intel-Gebäudes.

Es handelt sich um die ‘Intel Shell’ – ein Bürogebäude im texanischen Austin. Mit dem Bau des 124-Millionen-Dollar-Projektes wurde 2000 begonnen.

Dann kam der Dot-Com-Crash und die Bauarbeiten wurden eingestellt. Nur fünf Stockwerke standen. Im Jahr 2003 wurde der Standort für Austins neues Federal Courthouse ausgewählt und an die Behörden verkauft. Die Intel Shell wurde am 25. Februar 2007 gesprengt – wie dieses YouTube-Video zeigt.

Echten Intel-Fans offeriert David Weaver – ein ehemaliger Dell-Mitarbeiter – jetzt kleine Flaschen mit dem Schutt der Intel Shell. Ein perfektes Souvenir für Dot-Com-Erfahrene, preist er die Intel-Asche an. Die Devotionalien sind für 20 Dollar erhältlich und werden nur innerhalb der USA verschickt.